Behandlung
  Wie läuft eine homöopathische Behandlung ab?  
  Erfassen
Die Gesamtheit des Patienten wird in einer 1. Sitzung, der so genannten Erstanamnese, erfasst. D. h. seine Emotionen, seine Konstitution, seine Reaktionen, Vorlieben und Abneigungen spielen genauso eine Rolle wie die Krankheitssymptome selbst.

Ich besuche Sie zu Hause. Das hat die Vorteile, dass Ihnen und Ihrem Tier der Stress der Anfahrt erspart bleibt und ich Ihr Tier in seiner gewohnten Umgebung erlebe.
Für die Erstanamnese sollten Sie ein bis zwei Stunden einplanen.

Erkennen
Habe ich dieses Gesamtbild erfasst, so suche ich die homöopathische Arznei, welche die gleichen oder möglichst ähnliche Symptome beim Gesunden hervorrufen kann, wie die gezeigten Krankheitssymptome des Patienten:

Homöo = Gleiches, Pathos = Leiden, Leidenschaft (griech)

Anregen
Dem Patienten wird sein ganzheitliches Symptomenbild durch die homöopathische Arznei widergespiegelt und dadurch ein Impuls gegeben, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Dies kann auch bedeuten, dass sich die Symptome zunächst kurzzeitig verstärken.

Beobachten
Nun wird die Reaktion auf das Mittel genau beobachtet, damit ich die Heilwirkung beurteilen kann. Deshalb werde ich um eine kurze telefonische Rückmeldung bitten. Je nach Schwere und Länge des Krankheitsverlaufes können weitere Konsultationen nötig werden.

Foto: Untersuchung

Foto: Untersuchung